Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder

Rauchmelder können Leben retten…


Rauchmelder sind ein Frühwarnsystem, sie wecken die Bewohner wenn es brennt.

Die überwiegende Zahl der rund 400 Brandopfer in Deutschland stirbt nicht durch die Flammen, sondern in Folge von Rauchvergiftungen. Am Tag kann ein Brandherd meist schnell entdeckt werden und die Bewohner können sich in Sicherheit bringen, nachts jedoch schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Nur ein Rauchmelder weckt rechtzeitig, wenn man schläft.

Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

In Deutschland haben alle 16 Bundesländer eine Rauchmelderpflicht für Wohnungen in der Landesbauordnung gesetzlich festgeschrieben.

Zum 1. Januar 2016 wurde auch in der sächsischen Bauordnung eine gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht für Neu- und Umbauten eingeführt. Eine Pflicht zur Nachrüstung für Bestandsbauten gibt es bisher nicht. Aktuell ist in Sachsen für Bestandsbauten, bzw. Altbauten eine Nachrüstpflicht ab 2024 in Planung.

99 Prozent aller Wohnungen in Sachsen sind Bestandsbauten.

Aus diesem Grund ist es Eigentümern und Vermietern in ihrem eigenen Interesse anzuraten, trotzdem nicht auf den Einbau der Geräte verzichten, denn sie kosten wenig, sind einfach zu installieren und verhindern im Brandfall größere Sach- und Personenschäden.



Normen und rechtliche Grundlagen


Die DIN 14676 regelt die Planung, den Einbau, den Betrieb und die Instandhaltung von Rauchwarnmeldern für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung.


Die Rauchmelderpflicht gilt also auch für folgende Räume:


   Freizeitunterkünfte und Ferienwohnungen

   Beherbergungsbetriebe mit max. 11 Gastbetten

   Containerräume

   Hütten und Gartenlauben

   Flure und Gänge mit gesonderter Brandlast (z.B. Elektrogeräten)

   ausgenommen sind Bereiche mit bauaufsichtlich geforderter Brandmeldeanlage


Wir empfehlen den Einbau von Markengeräten mit 10 Jahresbatterien.

Diese können Sie bei uns erwerben.


Durch die integrierte Lithium-Batterie, wird der Melder bei der Montage einmalig aktiviert und ist dann für mindestens 10 Jahre ohne Unterbrechung betriebsbereit.

Das entspricht der Lebensdauer, die man einem Rauchwarnmelder zugesteht.

Rauchmelder sollten alle 10 Jahre auf Grund von zunehmender innerer Verschmutzung und dem Alterungsprozess der Bauteile erneuert werden.